i-pb4-039Die Arthrose ist eine Abnutzungs- und Verschleißerkrankung der Gelenke, bedingt durch fortschreitendes Abreiben des Gelenkknorpels.

Durch das Abreiben des Gelenkknorpels geht die Schutzfunktion des darunter liegenden Knochen verloren. Eine wichtige Funktion zur Ernährung der Knorpelschicht erfüllt dabei die Synovialflüssigkeit (Gelenkschmiere). In dieser stellt die Hyaluronsäure die wichtigste Komponente dar, deren Synthesegleichgewicht zwischen Abbau und Neubildung bei der Arthrose zu Ungunsten der Neubildung gestört ist.

Die Arthrose wird von Schmerzen, Entzündungen mit Schwellungszuständen und zunehmender Bewegungseinschränkung begleitet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Vorheriges Thema: <Wirbelkanalstenose
Nächstes Thema: >Neuromodulation mit Rückenmarkstimulation (SCS)

Leistungsspektrum